Schmerzen kennt jeder. Sie sind ein Grunderlebnis eines jeden Menschen und zählen zu den stärksten Empfindungen in unserem Leben. Der Schmerz ist eine Urerfahrung, mit der die Menschen stets konfrontiert werden, sie leiden darunter und müssen lernen, mit ihm umzugehen. Schmerzen haben ein umfangreiches Spektrum, das von der Geburt über Unfälle, Krankheiten und Verletzungen bis hin zu Einsamkeit, Sex und Liebe reicht. Der ist immer ein Teil davon, er ist alltäglich und manchmal erträglich. Auf grund dieser Allgegenwärtigkeit beschäftigen sich vor allem Disziplinen der Geisteswissenschaften mit dem Thema Schmerz. Die größten Philosophen haben sich Gedanken über ihn gemacht. In Religionen wird er gepriesen und er ist eines der Themen, die in der bildenden Kunst behandelt werden. Diese Relevanz in den verschiedenen Bereichen hat viele soziale, politische, philosophische und künstlerische Diskurse hervorgebracht.

Masterprojekt – Oh Weh! beschäftigt sich mit der Frage, wie Schmerz sich bildlich darstellen lässt. Ziel ist, mithilfe grafischer Interpretationen den Schmerz sichtbar zu machen, ihn sozusagen bildlich darzustellen. In diesem Zusammenhang ist es notwendig, eine Literaturrecherche und praktische Arbeit durchzuführen. Die visuellen Ergebnisse wurden dafür in dieser Online-Publikation veröffentlicht.  Die praktische und theoretische Arbeiten befinden sich in gedruckter Form.  ︎PUBLIKATION